Friend N Fellow - artists/biography
 

Silver live – 25 Jahre on stage

2016 gilt es ein Jubiläum zu feiern. Friend én Fellow blicken auf 25 gemeinsame musikalische Jahre zurück. Seit 1991, wo mit einem Konzert in Leipzig alles begann, ist viel passiert: Tourneen durch ganz Europa, Asien und die US; 10 CDs und über 100.000 verkaufte Tonträger; Abende mit Ray Charles, Al Jarreau und Luther Allison; Musik für Box-Events und Formel 1-Teams...

Aber viel mehr als dies sind es die intimen, einzigartigen, berührenden Momente eines Live-Konzerts der Beiden.

Tiefe, Klasse und Entertainment – und der Blick auf die Essenz guter Songs.

Und so bietet ihr aktuelles Album Silver Live eine ganze Stunde Friend `n Fellow pur – hautnah und intensiv aufgenommen während ihrer About-April-Tour 2015.

Wundervolle Gitarrenklänge und eine unvergleichliche Stimme, oder wie es ein Redakteur so treffend beschrieb: Eine Stimme, eine Gitarre – und der Rest ist Staunen.

PRESSESTIMMEN

»Friend 'n Fellow lassen die ganze Urkraft der Musik erklingen.» Aargauer Zeitung

»Keiner der Zuhörer kann sich dem Gänsehautgefühl entziehen« Rhein-Zeitung

»Klar, dass das frenetisch gefeierte Duo "Überstunden" machen musste und widerwillig erst nach der dritten Zugabe entlassen wurde. "What a wonderful evening" – was für ein wundervoller Abend.« Hessisch-Niedersächsische Allgemeine

»Nachtblau und aus der Tiefe. Friend ´n Fellow verblüffen und verzaubern ihr Publikum. Es ist eine Lust, zu hören und zu sehen.« Badische Zeitung

»Ein Feuerwerk groovender Virtuosität«  Süddeutsche Zeitung

»Da bleibt der Mund offen stehen« Nordsee-Zeitung

»Wenn Constanze singt, fallen sich feindlich Armeen liebend in die Arme und Hunde küssen Katzen.« Musix

»Ein Duo von Weltniveau« Welt am Sonntag

»Wenn man nicht hingucken würde, um sich zu überzeugen – man würde es nicht glauben. Dieses dichte, vibrierende Geflecht aus Basslinien, Rhythmus, Perkussion, Melodiefetzen, aufleuchtenden Soli und Funksplittern wird von einem einzigen Musiker erzeugt. Dann tänzelt Constanze Friend herein. Ihr dunkles, kehliges Timbre, die weit gefassten Linien ihres Gesangs sind Gegenpol zu Thomas Fellows Gitarrenintensität. Der Sound ist akustisch – mit das Geheimnis, weshalb er nie überladen wirkt, sondern belebt. Mit ausgeprägter Körpersprache und einer unglaublichen Bühnenpräsenz lebt sie nicht nur bei diesem Song jeden einzelnen Ton mit, offenbart in einer Mischung aus Jazz, Blues und Soul die ganze Bandbreite ihrer groovenden Virtuosität. Mal mit ganz weichem, gefühlvollem Timbre, explodiert sie plötzlich wie ein Vulkan. In Thomas Fellow hat die Sängerin einen kongenialen Partner, der die Gitarre wie kaum ein Zweiter beherrscht und nicht umsonst als Professor einen Lehrstuhl für Gitarre an der Uni in Dresden hat. Seine beiden Soli, die ihn nur kurzfristig zum Alleinherrscher auf der Bühne machten, rissen das Publikum hin«  Badische Zeitung

»The voice of an angel« Keb' Mo'
»You knocked me out with your playing« Bill Evans
»Killing – It sounds like a whole band!« Tommy Emmanuel
»The Sound Of The New Century« Luther Allison

Constanze Friend (vocals) studierte in Weimar modernen Gesang. Bereits als Sängerin der R&B Band "Mr Adapoe" war Constanze Gast zahlreicher europäischer Festivals, u.a. als support act für Alvin Lee und James Brown.

Thomas Fellow (guitars) studierte sieben Jahre Konzertgitarre in Weimar. Er war Preisträger internationaler Wettbewerbe und unternahm zahlreiche Konzertourneen durch Europa, die USA, Indien und Südamerika. Professor Thomas Fellow leitet die Ausbildung Gitarre/ Worldmusic an der Hochschule für Musik in Dresden sowie Kurse an verschiedenen Hochschulen und Festivals. Er ist Initiator des EUROPEAN GUITAR AWARD, einem der wichtigsten Wettbewerbe für junge, kreative Gitarristen. Sein FELLOW GUITAR BOOK (Schott Music) gilt als Standardwerk für die Gitarre als Begleitinstrument und erschien bereits nach wenigen Monaten in dritter Auflage.

1995 "Fairy Godmother" (Eigenverlag)
1997 Home (Ruf 1011)
1998 Purple Rose (Ruf 1029)
2001 Taxi (Ruf 1072)
2003 Live DVD/2CD (Ruf 3004/ Ruf 1062)
2005 Covered; (Ruf 1089)
2006 Crystal (Ruf 1118)
2009 Lady (Ruf 1148)
2010 Discovered (Ruf 1165)
2015 About April (HEART 1003)

Diskographie

New York City (World Trade Center), Beijing (China Millenium Park), Shanghai (Anting New Town Open Air), Paris (Elyssees Montmartre), London (The 100 Club), Wien (Radiokulturhaus ORF), Warschau (National Philharmonic Hall), Zürich (Blues&Soul Weekend), Luzern (Lucerne Festival, Blue Balls Festival), Barcelona (Festival de la Porta Ferrada), Malaysia (Penang Jazz Festival), Kuala Lumpur, Budapest (Budapest Guitar Festival), Rijeka (Kastav Festival, Bratislava (Bratislava Jazz Days), Prag, Wrozlaw, Poznan, Gdynia, Toulouse, Lyon, Marseille, Montpellier, Orleans, Avignon, Salzburg, Linz, Innsbruck, Graz, Basel, Bern, Genf, Göteborg, Kosice, Mikulov, Dubrovnik ...and almost whole Germany

FNF played more than 1000 concerts, including

MDR "artour" | WDR "Mittwoch Live", "Crossroads- Blues im Subway" | ZDF "aspekte" | ONYX "Jazzonyx" | ARD/ ZDF Kinderkanal "Mega-Box" | MDR "Thüringen Journal" | Chinesisches Fernsehen | RTL Aktuell RTL Boxing Event Axel Schulz - Brian Minto | MDR Documentary About FNF With David Coulthard/Ron Dennis (McLaren/Mercedes) | Malaysian TV


TV-Shows